Alle Artikel in: Blog

Fethering - One Light von oben, kontrastreich

One Light Lichtsetup von oben – Fethering für hohen Kontrast und räumiche Wirkung!

Je näher die Lichtquelle an der Kameraachse ist, desto schwächer wird der Kontrast. Um den Kontrast und somit das Portrait interessant und räumlich wirken zu lassen, kann nun bei einem „One Light Lichtsetup“ die Lichtquelle vom Objektiv sowohl auf der horizontalen sowie auch auch der vertikalen Ebene entfern werden! Bei diesem „One Light Lichtsetup von oben“ ist die Beleuchtung noch auf gleichem horitontalen Winkel zum Objektiv, allerdings beträgt der vertikale Winkel 180 Grad. Das Licht ist also direkt von Oben gesetzt. Durch eine relativ große Lichtquelle und eine sehr Nache Position des „One Light Lichtsetup von oben“ kann unter Ausnutzung der Fethering-Technik eine höchst interessante Lichtsetzung umgesetzt werden. One Light Lichtsetup von oben: Vergleiche verschiedener Fethering Positionen! Dieses „One light von oben“ gefällt mir am besten (Position 2).

Von der Portraitfotoidee zum Shooting-Konzept

Das spannende bei freien tfp -Projekten ist, das man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und viel Raum für großartigste Portraitfotoideen hat. Freie tfp shootings dienen oft sogar als Keimzelle für hervorragende Portraitfoto Ideen. Jedoch war es bisher meist so, dass zwar erste Ideen bzw. Grobkonzepte bei meinen tfp-Shootings vorhanden waren, jedoch 80 % geschah dann jedoch wieder spontan. Erfahrungsgemäß weiß ich jedoch auch, dass zu viel Flexibilität zwar zu vielen tollen 70%-Bildern führen, jedoch ist oftmals kein Foto so richtig richtig gut. Ich möchte zukünftig bei meinen freien tfp-Projekten eine Idee in Form eines ausgearbeiteten Shooting-Konzeptes in den Vordergrund stellen. Hier meine Vorgehensweise bei einem Shooting-Konzept:   Die erste PortraitfotoIdee Wenn ich mit einem Fotomodel ein tfp shooting plane, entsteht die Idee entweder auf Basis einer Location, einer bestimmten Szene oder aber auf Basis des Models, also ich betrachte dazu zwei drei Bilder des Models und baue darauf den Rest auf.   Ist das Model beispielsweise Pferdeliebhaber/in, so kann sich darauf die Idee aufbauen. Erfahrungsgemäß sind solche Ideen sehr Hilfreich. Jedoch mag ich bei …

Portraitfoto Ideen: Die Blende

Welche Blende bei Portraitfotos? Die Frage, welche Blende man für Portraitfoto Ideen einstellt, ist eine sehr häufige! Die Blende ist neben ISO und Belichtungszeit eines der wichtigsten fotografischen Werkzeuge. Vor allem die Blende lässt sich besonder kreativ für Portraitfoto Ideen einsetzten. Als Einsteiger macht es sicherlich am meisten Spaß, erst einmal einfach drauf los zu fotografieren. Möchte man jedoch ein paar erste Portraitfoto Ideen umsetzten, so sollte man sich zunächst mit den wichtigsten Kreativen Werkzeugen der Kamera auseinandersetzen: Belichtungszeut Blende ISO Wichtig ist vor allem, das man die Blende nicht isoliert betrachten kann. Veränderm man die Blende, z. B. bei einem Portraitfoto-Projekt, dann hat dies direkt immer auch Auswirkungen entweder auf die ISO-Einstellung oder die Belichtungszeit (Oder manchmal auch auf beides!). Welche Blende bei Portraitfotos? Bei Portraitfotos ist auf eine große Blende (offene Blende) vorteilhaft: Sie      

Lichtformer: 1,6m Reflexschirm (große Lichtquelle) im Vergleich zu kleiner Softbox (30 cm)

Hier mal ein kleiner Test, um die Wirkung eines großen Reflexschirmes mit einer kleinen Softbox aus identischer Richtung zu vergleichen: Aufbau der großen Reflexschirmes und der kleinen kleine Softbox: Die Richtung des Lichtes ist als identisch (Wichtig, um die beiden Lichtformer in ihrer Wirkung vergleichen zu können!) Wirkung des Lichtes bzw. der Lichtformer:

Lightroom und Gimp

Lightroom und Gimp als Alternative zu Photoshop

Welche Software zur Fotobearbeitung benötige ich und wozu brauche ich was? Sofern man im RAW-Format fotografiert, benötigt man in aller erster Linie einen RAW-Converter. Für mich ist hierfür und als Ausgangsbasis das Adobe-Tool Lightroom die Software der Wahl! Natürlich kann man über das Tool Camera-Raw auch Photoshop direkt nutzen (gleiches ist auch mit Gimp über Raw-Plugins möglich) nur ist dies aus meiner Sicht viel zu umständlich. Lightroom ist bei mir der Dreh und Angelpunkt. Und ich möchte es nicht mehr missen.   GIMP & Related Musings http://www.partha.com/ http://registry.gimp.org/popular http://registry.gimp.org/node/25219 http://www.cambridgeincolour.com/forums/thread2575.htm Wavelet decompose http://registry.gimp.org/node/11742